Begabungsförderung & Enrichment

Was verstehen wir unter Begabungsförderung und wer wird gefördert?

Unter Begabungsförderung verstehen wir die schulische Unterstützung dabei, Begabungen zur Entfaltung zu bringen, also Lernbedingen zu schaffen, die es jedem Heranwachsenden ermöglichen, seine individuellen Potentiale bestmöglich auszuschöpfen. Außerordentliche Leistungen lassen auf Begabungen schließen und verlangen geradezu nach Förderung; geringere Leistungen lassen aber nicht den Umkehrschluss zu, hier lägen wenige oder geringe Begabungspotentiale vor oder Förderung sei überflüssig. Deshalb bieten wir ein breites Spektrum an Förderangeboten und nehmen dabei möglichst alle unsere Schülerinnen und Schüler in den Blick.

210216 Niklas Rothe
Schülerarbeit von Niklas Rothe

 

Welche Formen der Begabungsförderung gibt es an der Jungmannschule?

Man kann mindestens zwei Arten von begabungsfördernden Lernbedingungen benennen.
Eine von ihnen besteht in einer individuellen Beratung, damit Schüler/innen kompetent eigene Entscheidungen treffen und umsetzen können, die ihren Lernprozess in der Schule betreffen. Beratung ist hier als Reflexionshilfe zu verstehen. Formen von »Lerncoaching« gibt es an der Jungmannschule für jene, die Beratungsbedarf zu erkennen geben, aber auch als offenes Angebot für alle: in obligatorisch und regelmäßig stattfindenden Gesprächen mit Klassenlehrer oder Tutor, im anlassbezogenen Lernplangespräch mit Fachlehrern und auch im Rahmen von »Lernby«, wo dafür ausgebildete Oberstufenschüler:innen diejenigen begleiten, die ihre Schulleistungen verbessern wollen. Besonders leistungsstarke und motivierte Schüler:innen erhalten regelmäßig Vorschläge zu AGs, Stipendien, offenen Workshops, Werkstätten und Vorlesungen in Schleswig-Holstein sowie Wettbewerben, die zu ihren Interessen und Begabungen passen. Für Fragen zu Hochbegabung und zum Überspringen von Klassenstufen gibt es kompetente Ansprechpartner:innen und Beratungsangebote.

Zum anderen umfassen »begabungsfördernde Lernbedingungen« das gesamte schulische Lernen, in allen denkbaren Formen und Settings. Insofern ist bereits Unterricht eine Form der Begabungsförderung und oft eine erfolgreiche. Weitere Angebote dienen als Ergänzung oder Alternative für diejenigen, die damit (noch) besser ihre Begabungen entfalten und ihre Leistung so steigern können.

Dies geschieht vor allem zusätzlich zum Unterricht. Wir bieten allen unseren Schüler/innen

  • ein breites Spektrum an Arbeitsgemeinschaften, in denen Interessen entdeckt und ausgelotet werden können, z.B. unsere Bigband, die Theater-AG,...
  • die Teilnahme an außerunterrichtlichen Wettbewerben und Veranstaltungen wie der Mathe-Nacht, dem Certamen Cimbrium, dem philosophischen Essay-Wettbewerb, die motivieren und herausfordern
  • mehrere Austauschprogramme mit Partnerschulen in Polen und Frankreich.
  • die Ausbildung zu Fachleuten für einzelne schulische Arbeitsbereiche (Schulsanitäter, Medienscouts und Medienhelfer, Bühnentechniker, Lernpaten und Streitschlichter).

210216 Simon Zimmermann210216 Julika Block

Schülerinnenarbeit von Julika Block und Schülerarbeit von Simon Zimmermann


Unausgelastete Schüler:innen mit auffällig guten Leistungen werden vorgeschlagen oder können sich dann bewerben für

  • das landesweite Enrichment-Angebot
  • schulisch betreute Förderangebote wie das Europäische Jugendparlament, die Mathe-Olympiade, Jugend trainiert für Olympia oder e-twinnig-Projekte innerhalb der EU
  • die «Projektteamer Schulleben«
  • die Ausbildung zu »Schülerpaten« (Projekt vom Land und der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind).

 

Zu den außerunterrichtlichen Förderangeboten kommen unterrichtliche hinzu, z.B.

  • die »Bläserklasse«/ die »Sportklasse« (für Interessierte)
  • fachbezogene Wettbewerbe wie etwa der Vorlese-Wettbewerb, der Junior-AG-Wettbewerb, der Diercke-Wissenstest oder der Känguru-Mathematik-Wettbewerb (für alle Schüler/innen)
  • Teilnahme am Drehtür-Modell (Hier dürfen einzelne Schüler/innen für einen begrenzten Zeitraum den regulären Unterricht in einem Fach zu verlassen, um fachbezogen an eigenen Projekten zu arbeiten. Dieses Angebot richtet sich vor allem an in einzelnen Fächern deutlich unterforderte Schüler/innen. Prinzipiell ist auch die Aufnahme eines »Juniorstudiums« an einer der benachbarten Universitäten in diesem Rahmen möglich.)
  • Teilspringen, d.h. die Teilnahme an Unterricht in höheren Jahrgängen, oder Überspringen von Klassen (für in den meisten Fächern stark unterforderte Schüler/innen).

 

Für Fragen steht Ulrike Thoms (Koordination der Begabungsförderung an der JMS) gerne zur Verfügung.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


 

Enrichment

Seit dem Schuljahr 2015-16 beteiligt sich die Jungmannschule verstärkt am Enrichment-Programm Schleswig-Holsteins.

Enrichment bedeutet so viel wie Anreicherung im Sinne von Lerninhalten und wird häufig im Bereich der Begabtenförderung verortet, wobei Hochbegabung nicht das ausschlaggebende Kriterium für die Teilnahme am Programm ist. Teilnehmende Schülerinnen und Schüler sollten – fallweise auch unabhängig vom Notenbild – ein hohes Lerntempo haben, mit einer hohen Informationsdichte umgehen können, sehr interessiert sein, herausragende Talente haben, zu originellen Lösungen und Ideen fähig sein und/oder an Wettbewerben erfolgreich teilgenommen haben, zudem sind Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen Grundvoraussetzungen.

Schülerinnen und Schüler werden vom Klassenkollegium für das Programm nominiert, ein Recht auf Teilnahme besteht seitens der Schülerinnen und Schüler nicht. Nominierte Schülerinnen und Schüler können (müssen nicht → Freiwilligkeit) aus einer Liste einen Enrichment-Kurs innerhalb ihres Verbundes (in unserem Fall Schleswig-Eckernförde-Husum) auswählen. Beispielsweise gibt es Kurse in den Bereichen Informatik, NaWi, Sprachen, Kunst, Kreatives oder Natur.

Seit dem Schuljahr 2017-18 wird mit »Webseiten-Programmierung mit Jooml« der erste eigene Enrichment-Kurs der Jungmannschule angeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter https://enrichment.schleswig-holstein.de
Ansprechpartner: Nils Ebert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)