Banner2

Mittelstufe

Die Jahre, die die Schülerinnen und Schüler in der Mittelstufe verbringen, sind geprägt von der Entwicklung zum jungen Erwachsenen. Gleichzeitig fallen in diese Zeit wichtige Entscheidungen, die die weitere Schulkarriere maßgeblich beeinflussen können.

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen als Mittelstufenleiterin Informationen geben, die Ihnen bei Fragen und Entscheidungen zur Schullaufbahn helfen sollen.

Sie finden deshalb Informationen zum Aufstieg in den Klassenstufen, aber auch zu anstehenden Kurswahlen.

Haben Sie Rückfragen oder benötigen Sie weitere Informationen, so können Sie mich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Angelika Rudemann

 

Schulartordnung (SAVOGym ) für  G9

Seit dem 1. August 2019 gilt die neue Schulartordnung für Gymnasien (SAVOGym) für den 9-jährigen Bildungsgang (G9). 

Falls Sie die Schulartordnung im vollständigen Originaltext lesen möchten, klicken Sie hier.

 

Aufsteigen in den Klassenstufen 8 und 9 in G9:

Am Ende eines Schuljahres steigen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8 in der Regel ohne Versetzungsbeschluss auf.

Daneben gibt es aber auch:

  1. Die Klassenkonferenz verfügt ein „Aufsteigen unter Vorbehalt“, d.h. die Schülerin oder der Schüler besucht die nächste Klassenstufe für ein halbes Jahr auf Probe. Dies tritt ein, wenn in den Fächern mehr als eine nicht ausreichende Leistung vorliegt oder bereits bei einer nicht ausreichenden Leistung innerhalb der Fächerkombination Deutsch, Mathematik und Englisch, wenn kein Notendurchschnitt von 4,0 in diesen Fächern mehr erreicht wird.
  2. Die Klassenkonferenz beschließt die Wiederholung, wenn mehr als zwei Fächer nicht mehr ausreichend sind, da eine erfolgreiche Mitarbeit im nächsten Schuljahr nicht mehr gesehen werden kann.

Beispiele hierfür sehen Sie hier.

 

Versetzung in die Klassenstufe 10 in G9:

Am Ende der 9. Klasse beschließt die Klassenkonferenz die Versetzung in die 10. Klassenstufe, da hiermit das Erreichen des Ersten Allgemeinen Schulabschlusses (ESA) verbunden ist.

Auch hier gibt es parallel zu den Fällen an Ende der Klassenstufen 7 und 8 eine Versetzung mit Vorbehalt oder eine Wiederholungsentscheidung der Klassenkonferenz. Der ESA wird auch erreicht, wenn es eine Versetzung mit Vorbehalt gibt.

 

Versetzung am Ende der Klassenstufe 10 in G9 bzw. Aufsteigen in die Oberstufe:

Eine Versetzung erfolgt stets, wenn die Leistungen in allen Fächern mindestens ausreichend sind.

Die Klassenkonferenz beschließt bei einer nicht ausreichenden Leistung innerhalb der Fächerkombination Deutsch, Mathematik oder Englisch, jedoch die Wiederholung, wenn kein Notendurchschnitt von 4,0 mehr erreicht wird.

Ebenso führen zwei nicht ausreichende Leistungen oder eine ungenügende Leistung zur Nichtversetzung. Die Klassenkonferenzkann allerdings eine Versetzung beschließen, wenn sie der Auffassung ist, dass der Schüler oder die Schülerin trotz zweier mangelhaften Leistungen in der Oberstufe erfolgreich mitarbeiten und das Abitur machen kann.

Beispiele sehen Sie hier.


Bei G8 gilt Selbiges für den Eintritt in die Oberstufe am Ende von Klassenstufe 9. (Übergangsregelung).

Eine Übersicht zu den Versetzungsbestimmungen der Schulartordnung finden Sie hier.

 

Kontingentstundentafel

In Schleswig-Holstein gilt eine Kontingentstundentafel, in der für die in der Sekundarstufe I zu unterrichtenden Fächer bzw. Fächergruppen jeweils Gesamtstundenzahlen (die Kontingente) festgelegt worden sind, die von der Schule auf die einzelnen Jahrgangsstufen verteilt werden. Es ist bundeseinheitlich festgelegt, dass Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur Unterricht im Umfang von 265 Wochenstunden erhalten sollen. Davon sind in der Kontingentstundentafel 168 Wochenstunden erfasst. (Die übrigen 97 Wochenstunden entfallen auf die Oberstufe.)

 

Methodenkompetenz

(wird derzeit überarbeitet)

 

Wahlpflichtunterricht und 3. Fremdsprachen

In den Klassenstufen 8 und 9 (G8) bzw. 9 und 10 (G9) erhalten die Schülerinnen und Schüler Wahlpflichtunterricht. Angeboten werden zur Zeit die Fremdsprachen Französisch, Latein und Russisch (als dritte Fremdsprache) sowie  Pädagogik/Psychologie, Angewandte Naturwissenschaften/Fair Trade und Angewandte Informatik/Kunst. Gewählt wird aus einem dieser Angebote für beide Schuljahre.

Über die Ziele und Inhalte der zur Zeit an der Jungmannschule angebotenen Wahlpflichtangebote können Sie sich hier informieren. Die Erklärung für die Wahl des Wahlpflichtunterrichtes können Sie ebenfalls abrufen.

Weitere Informationen zu den 3. Fremdsprachen lesen Sie unten.
Die Curricula zu den Fremdsprachen finden Sie unter dem Menuepunkt Fachcurricula.

Die Curricula zum Wahlpflichtfach Pädagogik/Psychologie finden Sie hier für die 8. Klasse und die 9. Klasse.

Zum Wahlpflichtkurs Angewandte Informatik und Kunst finden Sie hier nähere Hinweise und das Curriculum.

 

Wahlunterricht – AG-Angebote

In G9 kann jede Schülerin und jeder Schüler AG-Angebote zusätzlich zu den Unterrichtsfächern der Kontingentstundentafel belegen.

In G8 gilt die Belegpflicht von mindestens einer AG bis einschließlich Klassenstufe 8, da der Wahlunterricht Bestandteil der Kontingentstundentafel ist.

Eine Übersicht über die aktuelle AG-Liste finden Sie hier.

 

Weitere Informationen zur Wahl einer 3. Fremdsprache

(wird derzeit überarbeitet)

 

Anmeldung

Anmeldeformular für die Jungmannschule

Bitte beachten Sie:
Die Anmeldung für die Mittelstufe ist nur persönlich möglich.

Bitte bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit. (Geburtsurkunde, aktuelle und alte Schulzeugnisse, Passbild, Meldebescheinigung, ggf. Lernplan, ggf. Beratungsvermerk)

Kontakt

 

Telefon_Icon.jpg

Tel. 04351 - 7326-0

Fax 04351 - 7326-50

 

Mail_Icon.jpg

Sekretariat

 

Adresse_Icon.jpg

Sauerstraße 16

24340 Eckernförde

 

Termine

55281.svg.png

Termine-PDF

10 Jun 2020;
12:00AM
Sporttag
© 2017 Jungmannschule Eckernförde. Designed By WarpTheme